September 2012

Marcel Adam

Eintrittskarten für die Veranstaltung am 14.09.2012 im Gemeindezentrum gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen. Bäckerei Seibert Hoppstädten, Bäckerei Feis Weiersbach, Buchhandlungen Thiel und Engel in Birkenfeld und im Gemeindebüro.

Neues aus dem Gemeinderat

Die Gemeindestraßen „Auf der Wirth” und „Bergstraße” sind auf Beschluss des Gemeinderates zur Zone 30 km/h erklärt. Die Anlieger hoffen, dass der Verkehr jetzt langsamer wird.

Der Zweckverband Projektentwicklung Umweltcampus Birkenfeld wird im kommenden Jahr größere Investitionen vornehmen. Der Regionalbahnhof Neubrücke erhält einen Aufenthaltsraum für die Fahrgäste und weitere Parkplätze. Gleichzeitig wird eine Toilettenanlage westlich des Bahnhofsgebäudes errichtet werden. Hierfür wird seitens der Genehmigungsbehörde ADD in Trier ein staatlicher Zuschuss von 80 % gewährt. Die Ausschreibung des Projektes ist abgeschlossen, so dass mit den Arbeiten demnächst begonnen wird. An der neu ausgebauten Unterführung und dem Aufzug sind schon erste Reparaturen notwendig geworden, die auch in Zukunft der Zweckverband tragen muss, da die Bahn sich ganz zurückgezogen hat. Die vor Jahren fertig gestellte P & R – Anlage beim Regionalbahnhof Neubrücke für die Fahrgäste reicht nicht mehr aus. Südlich des Kreisels zur Bahn hin werden daher 64 weitere Stellplätze zum Preis von rd. 300.000 € gebaut. Der Ausbau erfolgt in Rasensteinfugenpflaster. Von hier aus ist der Bahnsteig fußläufig über die vorhandene Anlage gut zu erreichen. Es wird ein staatlicher Zuschuss von 80 % gewährt.

Der Zweckverband UCB wurde vor Jahren bei Ansiedlung der Fachhochschule installiert. Vorsteher ist immer der amtierende Bürgermeister der Verbandsgemeinde Birkenfeld, derzeit Dr. Alscher. Stellvertreter ist Ortsbürgermeister a. D. Arnold Meiborg. Die Mitglieder setzen sich zusammen aus der Verbandgemeinde Birkenfeld, der Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach und der Stadt Birkenfeld. Die Investitionskosten tragen immer zu 66 2/3 % die Verbandsgemeinde, zu 20 % die Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach und zu 13 1/3 % die Stadt Birkenfeld.

Die Errichtung einer Sporthalle in der Fachhochschule hat weitere Fortschritte gemacht. Die alte Sporthalle der US-Army, deren Kellergeschoss pilzverseucht war, musste abgerissen und entsorgt werden. Gleichzeitig wurden Bäume und Hecken im Bereich des neuen Standortes entfernt. Zum Auffüllen konnte zu 50 % der Erdaushub wieder verwendet werden. Auch diese Maßnahme wird mit 80 % Zuschuss des Landes gefördert. Die Ausschreibung wird Anfang Oktober abgeschlossen sein, so dass mit dem Bau begonnen werden kann. Auch diese große Baumaßnahme wird durch den Zweckverband durchgeführt.

In der US-Housing Neubrücke, wo die neue Firma sich einrichtet, tut sich eine Menge. Handwerker renovieren die seit 5 Jahren leer stehenden Wohnungen in den großen Häusern. Diese sollen als Eigentumswohnungen an chinesische Firmen verkauft werden, die von hier aus in Europa ihre Geschäftstätigkeit entwickeln.

Die Grüngutabfuhr durch den Kreis ist in der Gemeinde so geregelt, dass an jedem zweiten und vierten Samstag im Monat vormittags am Bauhof im Hohlengraben und am Sportheim Weiersbach das Grüngut entgegen genommen wird. Selbstanlieferer können es beim Hof Jung in Eborn kostenlos abliefern. Auf Wunsch kommt Herr Jung und hilft an Ort und Stelle größere Mengen aufzuladen und transportiert sie ab. Tel. 06782-983124.

Halle im Gemeindezentrum gesperrt

Aufgrund der Erneuerung des Hallenbelages ist die Halle ab dem 08.10.2012 bis 31.10.2012 gesperrt.

Hunde anmelden

Immer wieder muss festgestellt werden, dass Hunde nicht angemeldet sind bzw. nicht rechtzeitig angemeldet werden. Hier ein Auszug aus der Satzung der Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach über die Erhebung der Hundesteuer:

„(1) Wer einen Hund hält, hat ihn binnen 14 Tagen nach Beginn der Haltung bei der Gemeinde anzumelden.

Bei der Anmeldung sind

  1. Rasse
  2. Geburtsdatum
  3. Herkunft und Anschaffungstag

glaubhaft nachzuweisen.

(2) Der bisherige Halter eines Hundes hat den Hund, der abgeschafft wurde, abhanden gekommen oder gestorben ist oder mit dem er wegzieht, innerhalb von 14 Tagen abzumelden. Im Falle der Abgabe des Hundes sind bei der Abmeldung Name und Anschrift des Erwerbers anzugeben.”

Die vollständige Satzung kann hier nachgelesen werden.

Die Hunde können im Gemeindebüro, Schulstraße 11, von montags bis freitags in der Zeit von 8.30 Uhr und 11.30 Uhr angemeldet werden.

 

Aktueller Hinweis

Es wird darauf hingewiesen, dass die Reinigungspflicht von Bürgersteigen und Gehwegen bei den Anliegern liegt. Auch Überhänge, die auf den Bürgersteig oder Gehweg ragen, müssen vom Anlieger entfernt werden.