Dezember 2009

Verbindungsweg Hohlengraben-Gemeindezentrum 

Der Verbindungsweg zwischen der Straße „Hohlengraben“ und dem Gemeindezentrum ist nunmehr fertig gestellt. Vor allem bei schlechtem Wetter kommt dies den Besuchern des Gemeindezentrums und natürlich auch vielen Kindern, die diesen Weg nutzen um zur Grundschule zu gehen, entgegen.

Foto: Ludwig Ruppenthal

 

Weihnachtsmarkt 

Aufgrund der Veranstaltung am 05.12.2009 mit Bernd Stelter wurde der Weihnachtsmarkt auf Wunsch der mitwirkenden Vereine vom Kulturausschuss auf den 12.12.2009 verlegt. Programm entnehmen Sie bitte auf der Vorderseite.

 

Fundsache 

Am 12. November 2009 wurde im Rothenweg in Höhe des Anwesens Werle Hausnummer 9 ein Schlüssel mit 2 Anhängern gefunden. Ebenso wurde ein Ohrring vor dem Gemeindebüro gefunden. Die Eigentümer können die Fundsachen im Gemeindebüro abholen

 

Parken in der Hauptstraße 

Die Verkehrsteilnehmer werden noch einmal höflich daraufhingewiesen, dass das Parken in der Hauptstraße nur in den gekennzeichneten Flächen erlaubt ist. Dabei sollte auch darauf geachtet werden, dass hinreichend Platz für Fußgänger zwischen den Fahrzeugen und den Häusern bleibt. Insofern gilt es insbesondere Rücksicht auf gehbehinderte Menschen und Personen, die mit Kinderwägen oder sogenannten Rollatoren unterwegs sind. Gleichzeitig wird gebeten, Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen, die in der Nähe von Geschäften wohnen. Es kann nicht angehen, dass deren Hauseingänge oder Garagenein- bzw. Ausfahrten blockiert werden.

 

Besuch der Rats- und UCB Mitglieder in Freisen 

Eine Gruppe von Kommunalpolitikern traf sich auf Einladung des Vorsitzenden des Zweckverbandes Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB) Dr. Alscher in Freisen mit Bürgermeister Alles und Mitarbeitern. Der UCB setzt sich bekanntlich zusammen aus der Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach, der Stadt Birkenfeld und der Verbandsgemeinde Birkenfeld. Der hauptamtliche Bürgermeister der saarländischen Gemeinde Freisen stellte stolz die neue Halle, die für Sport und Kultur ausgelegt ist, vor. Die neue Halle und das angrenzende Rathaus sind nach modernsten technischen Gesichtspunkten errichtet, was allgemein sehr beeindruckte. Grund der Besichtigung war der bevorstehende Bau der neuen Halle auf dem Campus in Neubrücke.

Foto: Franz Cronenbrock

Hier gilt es, dem Sportbedürfnis der zunehmenden Studentenschaft und auch den zukünftigen räumlichen Erfordernissen in Richtung Kultur Rechnung zu tragen. Anerkennung zollten die kommunalen Vertreter den ökologischen und sonstigen technischen Gegebenheiten, die an Halle und Rathaus verwirklicht wurden. Schließlich wird für die Zukunft gebaut und es muss das Neueste eingebracht werden. Im Sitzungssaal fand ein reger Gedankenaustausch statt. Fachfragen wurden von Bürgermeister Alles und seinen Mitarbeitern beantwortet. Mit Dank an die Gastgeber verabschiedeten sich die Gäste, verbunden mit dem Wunsch, sich bald wieder auf rheinlandpfälzischer Seite zu treffen