Januar 2010

Neues aus dem Gemeinderat

Die Forstwirtschaftspläne für das Jahr 2010, die angesichts des wenigen gemeindeeigenen Waldes mit einem Defizit von 600,00 € abschließen, beschloss der Gemeinderat. Die Jahresrechnung 2008 nebst Belegen war durch den Rechnungsprüfungsausschuss geprüft. Dem Ortsbürgermeister, den Beigeordneten und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde erteilte der Rat einstimmig Entlastung. Straßenflächen auf dem Umwelt-Campus in Neubrücke werden vom Land Rheinland-Pfalz unentgeltlich an die Ortsgemeinde übertragen werden. Der Gemeinderat beschloss die Übernahme der Straßen einstimmig. Mit der Campus-Company werden noch Verhandlungen bezüglich der Übernahme für die Restflächen geführt werden. Mit der Übernahme dieser Straßen wird auch die Verkehrssicherungspflicht auf die Gemeinde übergehen. . Beim Bahnhof Neubrücke kann hinsichtlich der Sanierung nur mit Fördermitteln für den öffentlichen Bereich, d.h. Wartesaal nebst dazugehöriger Toilette, gerechnet werden. Ob aus dem Konjunkturpaket II noch Geldmittel kommen, ist noch ungewiss. Es wird ein Gesamtkonzept erstellt über die bald zu leistenden Baumaßnahmen, wie Heizung, Sanitär, Fenster und Dach. Die Gelder müssen dann im Haushaltsplan 2010 eingestellt werden. Für diese Arbeiten werden Angebote eingeholt. Die Friedhofskapelle ist über 40 Jahre alt. Ebenso alt ist die Kühlanlage, durch die die Kammern, in der die Verstorbenen aufgebahrt werden, gekühlt werden. Die Anlage soll überarbeitet bzw. erneuert werden, und zwar dahingehend, dass jede Kammer einzeln bei Bedarf gekühlt werden kann. Außerdem sollen die Wände gedämmt werden. Auch diesbezüglich werden Angebote eingeholt werden. Auch die Glasfront bedarf der Sanierung, da im Laufe der Zeit witterungsbedingt Schäden aufgetreten sind.

Die Gemeindeverwaltung hat bereits mehrfach auf die Notwendigkeit von Fußgängerüberwegen in der Ortsgemeinde hingewiesen und diesbezüglich den Landesbetrieb Mobilität (LBM), vormals Straßenbauamt, angeschrieben. Genehmigt wurde bislang lediglich ein Fußgängerüberweg am Regionalbahnhof in Neubrücke. Wegen Ungeeignetheit bzw. nichtvorhandener Über-querungszahlen wurden andere Fußgängerüberwege bereits seitens des LBM abgelehnt. Die Gemeindeverwaltung will diese Angelegenheit jedoch noch einmal überprüfen

 

Gemeindebüro geschlossen

In der Zeit vom 21.12.2009 bis einschließlich 08.01.2010 ist das Gemeindebüro geschlossen. Die letzte Sprechstunde des Ortsbürgermeisters findet am 21.12.2009 statt, die erste Sprechstunde im neuen Jahr dann am 04.01.2010.

Nach wie vor suchen Bürgerinnen und Bürger das Büro des Bürgermeisters in der Grundschule auf. Es wird daher noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass sich das Gemeindebüro im Jugendhaus Obergeschoss befindet.