Juni 2012

Aus dem Gemeinderat

Zu dem Punkt „Errichtung und Betrieb einer Gasverwertungsanlage in Neubrücke“ waren Firmenvertreter von VIOLIA in den Gemeinderat gekommen. Sie trugen per Beamer und mündlich vor, dass nach Ablauf eines Liefervertrages mit der OIE-AG die Betreiberfirma der Vergärungsanlage aus ihrem Gas jetzt selbst Strom erzeugen wolle. Sämtliche gesetzlichen Regelungen seien behördlicherseits geprüft und Beeinträchtigungen der östlich gelegenen Ortslagen Hoppstädten und Weiersbach durch Gerüche usw. nicht zu befürchten. Der Ortsgemeinderat stimmte mehrheitlich dem Antrag zu.

Die Generalsanierung der 1968 errichteten Friedhofskapelle/Leichenhalle im OT Hoppstädten war zu beschließen, nachdem bereits ein staatlicher Zuschuss von 110.000 € zugesagt ist. Ärger bereitet hat in jüngster Zeit das Flachdach, unter dem sich die drei Aufbahrungszellen und die Technik der Kühlanlage befindet. Auch nach Reparatur durch eine Firma war das Dach nicht dicht. Die neue Folie hatte sich gelöst, so dass Wasser von dem Steildach her eindrang. Nun soll das Flachdach als solches bleiben, aber mit leichter Neigung neu erstellt werden. Das Wasser wird zu den Abflussrohren geleitet. Das Schieferdach bleibt erhalten. Bei beabsichtigter leichter ständiger Beheizung der Trauerhalle bis zu 7° muss für die entsprechende Dämmung, für Ent/Belüftung und Beseitigung des Kondenswassers gesorgt werden. Die Anfang der 70er Jahre eingebaute Kühlanlage für die drei Aufbahrungszellen, die in der heißen Jahreszeit für 7° Temperatur sorgt, soll so eingerichtet werden, dass künftig jede der drei Zellen einzeln auf diese Temperatur geschaltet werden kann. An der Westseite ist die Außentreppenanlage neu auf-zubauen. Die komplette Glasfassade westlich wird herausgenommen und durch neues Glas und z.T. durch Gemäuer ersetzt. Die Ausblühungen unten an den Innenwänden sind durch Stoffe im Natursand verursacht. Auch hier muss Abhilfe geschaffen werden.

Die Straße „Oak Road/ Eichenstraße“ in der ehemaligen US-Housing Neubrücke, die zu der ehemaligen Elementary School hinführt, wird als Gemeindestraße gewidmet und erhält den Namen „Zum Kindergarten“.

Eine Prioritätenliste, die den Ausbau von Ortsstraßen regeln soll, beschloss der Rat nach Besichtigung durch den Bauausschuss für den Ortsteil Hoppstädten. Für Weiersbach ist sie schon beschlossen. Hierbei wurden Unterscheidungen vorgenommen mit schlecht, befriedigend und gut. Dass bei einem anstehenden Ausbau die Verbandsgemeindewerke wegen Wasserleitung und Kanal einzuschalten sind, versteht sich von selbst.

Eine Beteiligung an den Kosten der Traumschleife Nohen lehnte der Rat ab, zumal das Gebiet „ehemalige Schleife“ nur berührt wird und keine besondere Zuwegung von Hoppstädten dahin führt. Vielmehr sollen die typischen Spazierwege im Gebiet der großen Gemarkung unserer Gemeinde verbessert werden.

Fundsache

Am 27.04.2012 wurde auf dem Waldweg hinterm Sportplatz in Hoppstädten Richtung „Auf der Platt“ ein Schlüssel gefunden. Am 22.05.2012 wurde Auf dem Sand, Nähe Kühlhaus, in Weiersbach ein braunes Schlüsselmäppchen gefunden. Die Eigentümer können diese während den Öffnungs-zeiten im Gemeindebüro im Jugendhaus OG abholen.