März 2014

Heiraten in Hoppstädten-Weiersbach

Da aufgrund der anstehenden Kommunal- und Europawahlen der Sitzungssaal im Rathaus in Birkenfeld von dem Standesamt vorübergehend für einige Zeit nicht genutzt werden kann, hat die Verbandsgemeindeverwaltung in einzelnen Gemeinden nach Alternativen gesucht. So wird für diese Zeit (April/Mai) auch der Sitzungssaal im Haus der Jugend unserer Ortsgemeinde für standesamtliche Hochzeiten zur Verfügung stehen. Vielleicht sollten ohnehin Heiratswillige diese mehr oder weniger einmalige Gelegenheit nutzen, um sich standesamtlich in unserer Ortsgemeinde trauen zu lassen. Es wird sicher nicht viele Paare geben, die später erzählen können, in dem Ort, in dem sie auch wohnen, geheiratet zu haben. Also liebe Heiratswillige, packen Sie`s an.

 

Guido Cantz

In aussichtsreichen Verhandlungen mit dem Management von Guido Cantz befindet sich derzeit Ortsbürgermeister Welf Fiedler. Guido Cantz, der nicht nur durch den Kölner Karneval, sonder auch durch das Fernsehen sehr bekannt ist und bereits 2011 ein tolles Gastspiel in unserer Gemeinde gab, wird sich im Herbst erneut auf Tournee begeben, wobei auch angedacht ist, dass er wieder ein Gastspiel in unserem Gemeindezentrum gibt. Nähere Einzelheiten werden wir nach den hoffentlich erfolgreich abgeschlossenen Verhandlungen bekannt geben.

 

Dorfmoderation

Voraussichtlich Ende März diesen Jahres wird die Auftaktveranstaltung durch das Planungsbüro Bachtler, Böhme und Partner zur Dorfmoderation in unserer Ortsgemeinde stattfinden.

Das genaue Datum wird noch zwischen der Verwaltung und BBP abgesprochen und zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Die Verwaltung bittet bereits jetzt alle Interessierten, rege an der Veranstaltung teilzunehmen und diese mitzugestalten.

 

Hunde anmelden

Aus gegebenem Anlass möchte die Ortsgemeinde-verwaltung darauf hinweisen, dass alle Hunde anzumelden sind. Wer dies nicht macht, verstößt gegen die Satzung, in der es u. a. heißt:

 

  • 3 – Anzeigepflicht

 

(1) Wer einen Hund hält, hat ihn binnen 14 Tagen nach Beginn der Haltung bei der Gemeinde anzumelden.

Bei der Anmeldung sind

  1. Rasse
  2. Geburtsdatum
  3. Herkunft und Anschaffungstag

glaubhaft nachzuweisen.

 

(2) Der bisherige Halter eines Hundes hat den Hund, der abgeschafft wurde, abhanden gekommen oder gestorben ist oder mit dem er wegzieht, innerhalb von 14 Tagen abzumelden. Im Falle der Abgabe des Hundes sind bei der Abmeldung Name und Anschrift des Erwerbers anzugeben.

 

Die komplette Satzung ist hier zu finden.

 

25-jähriges Dienstjubiläum

Sein 25-jähriges Dienstjubiläum konnte Bernhard Schneider feiern. Aus diesem Anlass überreichte ihm Ortsbürgermeister Welf Fiedler eine Dankurkunde und das Wappen der Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach.

Scroll to Top