Mai 2009

Der Gemeinderat informiert

Interessierte Bürger nahmen an der jüngsten Sitzung des Gemeinderates teil, bei der es u. a. um den Bahnhaltepunkt Hoppstädten ging. Zu diesem Tagesordnungspunkt war eigens Herr Enke vom Zweckverband- Schienenpersonennahverkehr Süd angereist. Offensichtlich haben die Proteste der Gemeindeverwaltung gewirkt, denn Herr Enke informierte dahingehend, dass der Bahnhaltepunkt Hoppstädten bestehen bleiben und vor allem zu den wichtigen Zeiten morgens, abends und auch mittags Regionalzüge in beiden Richtungen (Richtung Mainz bzw. Richtung Saarbrücken) in Hoppstädten halten sollen. Durch die Einbindung des Saarlandes treten sogar noch Verbesserungen ein.

 

Geehrt wurden durch Bürgermeister Dr. Alscher für 25-jährige Mitarbeit im Gemeinderat mit der Verdienstplakette in Silber der Verbandsgemeinde Birkenfeld Wolfgang Vogt und Werner Weber-Gemmel. Bronze für 15-jährige Tätigkeit erhielten Günter Decker, Günter Saar und Edmund Schulz.

 

Mehrheitlich beschloss der Gemeinderat, dass die Ortsgemeinde an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in diesem Jahr nicht teilnehmen soll. Hintergrund ist, dass im Jahr 2007, als die Ortsgemeinde an diesem Wettbewerb teilnahm, offensichtlich bereits im Vorfeld eine Meinungsbildung der Kommission erfolgt war, ohne dass sämtliche Gemeinden bereits besichtigt worden waren. Insbesondere die besondere Infrastruktur unserer Ortsgemeinde schien bei der Bewertung keine allzu große Rolle zu spielen. Wertvolle Hinweise, was verbessert werden könnte, erhielt die Ortsgemeinde nicht.

 

Ausführliche Information und Diskussion gab es über den Sporthallenbau auf dem Campus in Neubrücke, an der auch Frau Hausen von der Campus Company teilnahm. Wegen des Pilzbefalles des Kellergeschosses der alten Halle konnte dieses nicht – wie vom Architekten vorgesehen – wiederverwendet werden. Jetzt soll eine völlig neue größere Halle unweit der alten Halle durch den Zweckverband Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach, Stadt Birkenfeld und Landkreis Birkenfeld mit 80 % Bezuschussung des Landes gebaut werden. Es sind noch eine Reihe von Fragen zu klären, die diskutiert wurden.

 

Ansonsten ist es erfreulich, dass auf dem Campus das ehemalige Kino abgerissen und mit 3,5 Mil. Euro Landesmittel ein Kulturzentrum gebaut wird. Hierbei wird eine Kindertagesstätte für Kinder der Studierenden, der Beschäftigten und Kinder aus der Umgebung eingerichtet. Im Rahmen dieser Baumaßnahme wird auch die Kapelle saniert, für deren Erhalt der Gemeinderat seinerzeit erfolgreich mit einer Resolution kämpfte.

 

Mit weiteren Planungen für die künftige Nutzung nach Freigabe der Housing wird sich der Gemeinderat zu beschäftigen haben. Es erfolgen vorbereitende Untersuchungen durch ein Ingenieurbüro. Hierüber wird künftig berichtet.

 

Für das Bahnhofsgebäude Neubrücke, das im Eigentum der Gemeinde ist, vergab der Rat planerische Arbeiten zur Einleitung der Sanierung. Ziel ist, das Gebäude bald herzurichten, damit Gaststätte mit Toiletten und auch die übrigen Räumlichkeiten genutzt werden können.

 

 

Neues Wahllokal in Weiersbach

Die Ortsgemeindeverwaltung weist bereits jetzt darauf hin, dass sich das Wahllokal für die Kommunal- und Europawahl am 07. Juni 2009 im Pfarrsaal, Mühlenweg 1, befindet und nicht im Sportheim des SVW.

 

 

Grüngut

Wir möchten Bürgerinnen und Bürger, die ihr Grüngut selbst zum Anwesen Jung nach Dienstweiler über den Hoppstädtener Berg bringen, bitten, die Ladung zu sichern, damit diese nicht unterwegs auf den Wegen verloren geht.