November 2012

Grußwort des Ortsbürgermeisters zur Katharinenkirmes

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

verehrte Gäste,

 

auch in diesem Jahr darf ich Sie wieder zur Katharinen-Kirmes im Ortsteil Hoppstädten ganz herzlich einladen und hoffentlich auch begrüßen. Wie gewohnt, wird der TuS Hoppstädten, wieder am Freitag, dem 23.11.2012, in unserem Gemeindezentrum eine Veranstaltung durchführen, die Sie besuchen sollten. Sie alle kennen das alte Sprichwort, „ man soll die Feste feiern wie sie fallen”. Die Menschen brauchen auch einmal die Gelegenheit, sich zu entspannen und sich zu amüsieren. Also nehmen Sie die Gelegenheit wahr, um den Alltag einmal für ein paar Stunden zu vergessen. In diesem Sinne bleibt mir nur noch, der Veranstaltung einen guten Verlauf zu wünschen.

 

Ihr

Welf Fiedler

Ortsbürgermeister

 

 

Gemeindenachrichten

Den Bebauungsplan „Eichengarten” betreffend das Gebiet der ehemaligen US-Housing Neubrücke beriet der Gemeinderat. Es ging um das Ergebnis der Beteiligung Träger öffentlicher Belange. Den geringfügig geänderten Planentwurf stelle das Planungsbüro vor. Es gab keine wesentlichen Anregungen und Bedenken, sodass der Plan jetzt öffentlich ausgelegt wird.

Der Bebauungsplan „Im Stebel” für den Bereich Bahnüberfahrt beim Autohaus Waldherr wurde geändert, da in gleicher Ratssitzung schon über die geplante Zuwegung von der Harald Fissler Straße aus entlang der Bahn über den Steinaubach zum Flugplatzgelände beraten wurde. Zu diesem Tagesordnungspunkt war Ingenieur Petry erschienen. Der Steinaubach soll überbrückt werden. Näheres wird zu gegebener Zeit berichtet.

Die Änderung des Konzessionsvertrages mit der OIE-AG auf Ebene der Verbandsgemeinde wurde zurückgestellt. Es geht insbesondere um die Stromlieferung für die Straßenbeleuchtung. Es sollen noch Vergleichsberechnungen durchgeführt werden, welche Regelung für die Ortsgemeinde vorteilhafter ist.

Wegen der auf Verbandsgemeindeebene zu gründenden Anstalt des öffentlichen Rechts zwecks Bau von Einrichtungen zur Erzeugung alternativer Energien, zu der Bürgermeister Dr. Alscher erschienen war, wurde mehrheitlich Interesse bekundet. Es geht um den geordneten Bau von erneuerbaren Energien im Gebiet der Verbandsgemeinde. Die gesetzlichen Grundlagen sind gegeben für eine geregelte Errichtung von Windrädern. Eine entsprechende Satzung wird noch ausgearbeitet. In ihr sollen u. a. Einlagen, Haftung und Erlösverteilung geregelt werden.

Der Sporthallenboden im Gemeindezentrum wird erneuert. Den Zuschlag im Rahmen einer Ausschreibung erhielt die wirtschaftlichste Bieterin. Der alte Boden lag seit 1984 und wurde stark strapaziert, sodass eine Erneuerung erforderlich wurde. Bei manchen Veranstaltungen muss der neue Boden auch künftig abgedeckt werden. Gleichzeitig werden in der Halle notwendige Arbeiten bezüglich Ballfanganlage vor der Bühnenöffnung, für das Basketballquerspielfeld und für Handball durchgeführt.

Für die Erweiterung der Urnenwand auf dem Friedhof Hoppstädten vergab der Rat den Auftrag. Es werden in die Freiräume zwischen den bestehenden Urnenwänden entsprechende Elemente eingebaut, die zu diesen passen. Damit werden 30 neue Urnenkammern geschaffen.

Das Parken von Autos auf den Bürgersteigen wird in der Gemeinde heftig kritisiert. Vor allem Fußgänger mit Kinderwagen oder Gehhilfen werden stark beeinträchtigt, was nicht länger hingenommen werden kann! Es sollte für jeden Verkehrsteilnehmer selbstverständlich sein, andere nicht zu beeinträchtigen. Sollte sich die derzeitige Situation nicht ändern, ist die Verwaltung leider gezwungen, entsprechende Maßnahmen wie das Verhängen von Verwarnungsgeldern usw. zu veranlassen.

Auch die Beachtung der 30er-Zonen lässt erheblich zu wünschen übrig. Hier noch einmal der Appell an alle Fahrzeugführer: „Nehmt bitte Rücksicht”, insbesondere auf die Kinder.

 

 

Halle im Gemeindezentrum

Die Halle im Gemeindezentrum kann ab dem 12.11.2012 wieder für den Sportbetrieb benutzt werden.

 

 

Friedhof Weiersbach

In jüngster Vergangenheit wurde festgestellt, dass an der Urnenwand das Glas aus Grablampen entwendet bzw. ausgetauscht wurde. Wir bitten, dies zu unterlassen.

 

 

Leichenhalle

Die Sanierungsarbeiten an der Leichenhalle haben vor einiger Zeit begonnen.

(Foto: L. Ruppenthal)

 

Das besondere Weihnachtsgeschenk

….. wäre zum Beispiel ein Buch der Ortsgemeinde. Es gibt noch den Bildband: „Hoppstädten-Weiersbach in alten Ansichten und Bildern” zu 20,00 Euro/St., „Die St. Katharina-Kapelle in Hoppstädten” zu 14,00 Euro/St. und die neu erschienene Dorfchronik „ Hoppstädten-Weiersbach Landschaft-Kultur-Geschichte” zum Preis von 22,00 Euro/Stück. Die Bücher können im Gemeindebüro zu den bekannten Öffnungszeiten erworben werden.

 

 

St. Martin

Der St. Martinszug wird dieses Jahr am Samstag, dem 10.11., um 18.00 Uhr im Ortsteil Hoppstädtenstattfinden. Vom Gemeindezentrum an wird sich auch der Zug in Bewegung setzen.

 

 

Volkstrauertag

Am Volkstrauertag, Sonntag, 18. November 2012, sind zum Gedenken an die im Krieg Verstorbenen alle Bürgerinnen und Bürger um 11.45 Uhr am Ehrenmal in Hoppstädten eingeladen.

 

 

Weihnachtsbäume zur Ausgestaltung öffentlicher Plätze

Bürgerinnen und Bürger von Hoppstädten-Weiersbach, die Fichten zur Verwendung als Weihnachtsbäume zur Ausgestaltung an die Ortsgemeinde abgeben wollen, möchten sich bitte mit Herrn Bernhard Schneider, Tel.: 9590 oder Tel.: 6859 (Bauhof) oder mit dem Gemeindebüro Tel.: 2262 (vormittags) in Verbindung setzen.

 

 

Hobbykünstlerausstellung

Die Hobbykünstlerausstellung findet in diesem Jahr bereits am 17. und 18.11. im Gemeindezentrum statt.

Öffnungszeiten:

Samstag von 13.00 – 18.00 Uhr

Sonntag von 11.00 -18.00 Uhr

EINTRITT FREI!

Der Musikverein und die Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch.

 

 

Quix – Schnelles Internet

Seit Mitte Oktober sind die ersten Haushalte mit dem schnellen Internet Quix ausgestattet.