Oktober 2011

Rückblick Gemeindefest

Spektakuläre Darbietungen und eine geballte Ladung Frauenpower prägten das Programmbild desHoppstädten-Weiersbacher Gemeindefestes. Maßgeblichen Anteil daran hatten der Musikverein, die Coverband Prozac und das Volti-Team Dambach. Die Hoffnung auf einen gnädigen Wettergott wurde am Freitagabend jäh enttäuscht. Permanente Regengüsse zwangen DJ Addi, vom Vorplatz in die große Halle des Gemeindezentrums auszuweichen, der Zuschauerandrang wurde durch diese Maßnahme indes auch nicht größer. Besser lief es da schon am Samstag. Nach Kaffee und Kuchen begeisterte die Familie Sperlich die Kinder mit dem Kasperletheater „Der Piratenschatz“. Die Schausteller-Truppe war eigens dazu von ihrer Tour aus Österreich zurückgekehrt. Zusätzlich zur Vorführung gab es für alle kleinen Zuschauer Freikarten für das Kettenkarussell.

 

 

Den Showtanzabend eröffneten Minis und Garde der „Tanzmäd“ des TuS Hoppstädten. Anschließend überzeugten die Ropeskipper Jumping Frogs, die Aerobic Kids des TV Birkenfeld unter Leitung von Heike Philips, das Volti-Team Dambach mit „Arielle“ sowie die 11- bis 16-jährigen „Cherryberries“ vom Idarer TV (Tanja Härter) das Publikum von ihrem Können. Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit eröffnete die Rock-Pop-Coverband Prozac ihr vierstündiges Bühnen-programm und interpretierte eine ausgewogene Mischung aus Klassikern (Queen, Die Ärzte, Nena) und brandaktuellen Künstlern (Black Eyed Peas, The Gossip, Lady Gaga).

 

 

Die Rockröhre der 25-jährigen Frontfrau Tatjana Lechner kam vor allem bei Songs von Pink und des AC/DC-Hits „Highway to Hell“ perfekt zur Geltung. Nicht minder überzeugend: Ralf Scheer als Robbie Williams. Weit mehr als nur ein Pausenfüller war die Premiere der in Schwarzlicht getauchten Akrobatik-Nummer des Volti-Teams aus Dambach.

 

 

Der Titel „Believe“ veranlasste Moderator Jörg Schunath zu einem treffenden Analogismus: „Das war eigentlich vielmehr unbelievable!“ Auch am abschließenden Sonntag, der erste Tag, der endlich einmal „open air“ verbracht werden konnte, hatte eine Frau das Sagen: Stefanie Deynet dirigierte ihr Ensemble in gewohnt souveräner Manier. Somit wurde dem Musikverein Hoppstädten die Ehre zuteil, als erster Verein im am Morgen beim Festgottesdienst eingeweihten und von der Harald-Fissler-Neubrücke-Stiftung finanzierten Musikpavillon aufzutreten.

 

 

Leider wurden noch nicht alle Preise abgeholt. Folgende Losnummern sind noch im Gemeindebüro montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr abzuholen:

Rot: 309, 315, 533, 550, 601, 629, 638, 643, 659, 665, 675, 697, 727, 728, 735, 762, 786, 928, 930, 934, 952, 978, 981 und 998

Gelb: 019,020, 021, 024, 025, 028, 034, 042, 063, 094, 104, 108, 186, 501, 526, 546, 567, 569, 578, 705, 762 und 774

Grün: 542, 547, 561, 594, 636, 648, 688, 801, 817, 879, 881 und 885

 

Die Gemeindeverwaltung bedankt sich bei dem Kulturausschuss und allen Helferinnen und Helfern sowie den teilnehmenden Vereinen und bei folgenden Firmen, die zu einer gelungenen Tombola beigetragen haben:

Rofu Kinderland, Fissler GmbH, Elektro Erwin Schmidt, Bäckerei Seibert, Firma Horst Luther, Autohaus Waldherr, Movietown Neubrücke, T.T.E. Heyda, Bestattungen Dreher & Wildanger, Tupperwarevertretung Weiß-Hartmann, Spitzweg Apotheke, IT-Systeme Manuel Weber, Nah & Gut Decker, Bäckerei Feis, Partylite Vetretung Kessler, Haarmode Becker, Cafeteria im Gemeindezentrum, Volksbank Hunsrück-Nahe, Bachtler Böhme&Partner, OIE AG, Kreissparkasse Birkenfeld, Bitburger Braugruppe und Ingenieurbüro Petry.

 

 

Gemeindebüro geschlossen

Das Gemeindebüro ist in der Zeit vom 07.10. bis einschließlich 14.10.2011 geschlossen. Die Sprechstunden des Ortsbürgermeisters finden wie gewohnt montags und freitags statt.

 

 

Briefkasten der Gemeindeverwaltung

Der Briefkasten der Gemeindeverwaltung befindet sich jetzt am Jugendhaus und nicht mehr an der Grundschule

 

 

Fundsache

Während des Gemeindefestes wurde ein Damenohrring gefunden. Die Eigentümerin kann diesen im Gemeindebüro während den Öffnungszeiten abholen.

 

 

Neues aus dem Gemeinderat

Eine evtl. Änderung des Bebauungsplanes „Flugplatz“ beriet der Gemeinderat im Beisein von Herrn Böhme vom Planungsbüro BBP aus Kaiserslautern. Hintergrund ist die Errichtung einer größeren Fotovoltaikanlage, wozu allerdings noch kein konkretes Konzept der Firma F&S, die diese Anlage errichten will, vorgelegt werden soll. Hinzu kommen die Schwierigkeiten bezüglich des Naturschutzes und der Hochwasserlinie und der Umstand, dass bei Errichtung einer solchen Anlage entsprechende Ausgleichsflächen geschaffen werden müssen. Der Tagesordnungspunkt wurde letztendlich vertagt, bis genauere Zahlen der Firma F & S vorliegen.

 

Zur Erweiterung der Park&Ride Anlage am Regionalbahnhof Neubrücke wird die Ortsgemeinde ein Grundstück von der DB Service Immobilien GmbH erwerben. Die Ortsgemeinde erwartet diesbezüglich einen öffentlichen Zuschuss von 70%. Die Erweiterung der Parkfläche wird letztendlich durch den Zweckverband Umwelt-Campus Birkenfeld, dem neben der Ortgemeinde auch die Stadt Birkenfeld und die Verbandsgemeinde Birkenfeld angehören, erfolgen.

 

Bezüglich der Windenergienutzung hat der Gemeinderat beschlossen, keine Stellungnahme bezüglich dem Planungsvorschlag der Planungsgemeinschaft Rhein-Hessen-Nahe abzugeben, da in Hoppstädten-Weiersbach ohnehin ein Vorranggebiet ausgewiesen ist.

Weiterhin hat der Gemeinderat beschlossen, eine Kehrmaschine zur Reinigung von Wegen und Plätzen anzuschaffen.

 

Am 16.09.2011 stellte Thomas Hechl, Geschäftsführer der Firma Nahe-Stahl, die sich an der Harald-Fissler-Straße im Ortsteil Neubrücke angesiedelt hat, den Betrieb vor. Die Firma stellt Verschleißteile für Baumaschinen, so beispielsweise Baggerlöffel, her. Sie beschäftigt mittlerweile 15 Mitarbeiter.