September 2011

Marcel Adam

Marcel Adam ist einer der bekanntesten Chansonniers, Liedermacher, Autoren, Komponisten und Interpreten aus dem nordfranzösischen und süddeutschen Bereich. Geschichten, die das Leben schreibt, prägen seine Texte und Melodien, füllen diese mit viel Humor und Gefühl und lassen keinen Zuhörer ungerührt.

Über 25 Jahre Bühnenerfahrung, auch im Bereich Kabarett und Comedy, machen sein Programm zu einem unvergesslichen Erlebnis.

In unzähligen Konzerten in Deutschland und Frankreich begeistert Marcel eine immer größer werdende Fangemeinschaft. Seine Tourneen führen ihn immer weiter von den südlichsten Zipfeln der Republik bis in die nördlichste Spitze. Einige seiner Lieder sind mittlerweile Klassiker geworden und dürfen auf keinem Konzert fehlen.

Dennoch – er belässt es nicht dabei. Er geht zurück zu seinen Wurzeln, interpretiert deutsche und französische Chansonklassiker von Piaf bis Moustaki, von Nena bis Rühmann.

Hier einige Infos über den Künstler:

  • Er spricht fließend deutsch und französisch
  • Was seine Mundart betrifft: wenn Sie Heinz Becker verstehen, verstehen Sie auch Marcel Adam
  • Geschäftsführer seines eigenen Unternehmens (De Passage GmbH) in Deutschland, daher fällt auch keine Ausländersteuer an.
  • Organisiert Festivals und Themenabende, ist daher vertraut mit organisatorischen Gegebenheiten.
  • Bringt am liebsten seine eigene Tontechnik mit, damit der bestmögliche Sound garantiert ist.

Am Samstag, dem 08.10.2011 wird der Chansonier und Kabarettist Marcel Adam abends im Gemeindezentrum ein Gastspiel geben. Karten (12,- Euro im VVK und 14,- Euro an der Abendkasse) für die Veranstaltung sind in folgenden  Vorverkaufsstellen erhältlich:

Bäckerei Seibert in  Hoppstädten,

Buchhandlungen Engel und Thiel in  Birkenfeld.

Bürger sollen Metallschrott weiterhin dem Landkreis zur Verfügung stellen

Wie bereits mehrfach in der Presse berichtet, gehen dem Landkreis durch den zunehmenden Schrottdiebstahl bei der Sperrmüllabfuhr jährlich erhebliche Einnahmen verloren. Die „neuste Masche“ ist nun, dass die Ortsgemeinden, möglicherweise auch Bürger, von einem Schrotthändler aus Monzingen in einem „ominösen“ Schreiben aufgefordert werden, ihren Metallschrott ihm anstatt dem Landkreis zur Verfügung zu stellen. Unter anderem heißt es sinngemäß darin, dass der Landkreis Birkenfeld zwar den Metallschrott der Bürger haben möchte, aber nichts dafür tun würde. Dies ist grundlegend falsch! Der bei der Sperrmüllabfuhr eingesammelte sowie beim Abfallwirtschaftszentrum – AWZ – Reibertsbach (ehemalige Kreismülldeponie) angelieferte Metallschrott  wird vermarktet und die dadurch entstehenden Einnahmen tragen zur Stabilisierung der Abfallgebühren bei. Zusätzlich wird der Metallschrott bei Anlieferung am AWZ zum Tagespreis von zurzeit 75,00 Euro pro Tonne vergütet. Der Schrott wird vor Ort gewogen und der entsprechende Betrag ab einer Mindestmenge von 100 kg sofort bar ausgezahlt. Dem Schrotthändler aus Monzingen wurde mit sofortiger Wirkung das Sammeln von Sperrmüll im Landkreis Birkenfeld untersagt und bei Verstoß droht ihm eine Anzeige. Zusätzlich werden alle Bürger dringend darum gebeten, das Entfernen von zur Sperrmüllabfuhr bereitgestelltem/n Metallschrott und elektrischen Geräten keinesfalls zu erlauben, auch dann nicht, wenn die Sammler um Erlaubnis fragen! Die Abfallbetriebe bedanken sich bei der Bevölkerung für ihre Unterstützung.

Weitere Infos: 06782/9989-32.

Musikpavillon

Nachdem die Vorarbeiten durch unseren Bauhof erledigt wurden, konnte der Musikpavillon von der Herstellerfirma aufgestellt werden.

Nach der feierlichen Einweihung am Gemeindefest steht der Musikpavillon nun bei Veranstaltungen dem Musikverein sowie Kapellen und Bands zur Verfügung.

Finanziert wurde diese Anschaffung durch die Harald Fissler Neubrücke Stiftung.

Wohnungen zu vermieten

Folgende gemeindeeigenen Wohnungen sind zu vermieten:

ab sofort 2 Zimmer, Küche, Bad  44,53 qm
ab 01.11.2011 2 Zimmer, Küche, Bad   51,08 qm
ab 01.12.2011 2 Zimmer, Küche, Bad   51,08 qm

Interessenten möchten sich bitte beim Ortsbürgermeister bewerben

Kindergarten auf dem Campus

Wie Sie durch die Presse und in verschiedenen Elternversammlungen sicherlich bereits erfahren haben, wird die Verbandsgemeinde Birkenfeld auf dem Umweltcampus in Neubrücke eine sechsgruppige Kindertagesstätte einrichten.

Damit wir rechtzeitig den Betreuungsbedarf für die Kinder ermitteln können, sind wir auf die Mithilfe der Eltern und Erziehungsberechtigten angewiesen.

Aus diesem Grund haben wir zwischenzeitlich alle Eltern und Erziehungsberechtigte in Hoppstädten-Weiersbach, die Kinder von Geburt bis zur Einschulung betreuen, angeschrieben.

Sollten Eltern oder Erziehungsberechtigte weder im Kindergarten noch von der Verbandsgemeindeverwaltung selbst diese Bedarfsumfrage erhalten haben, bitten wir diese sich bis spätestens 09.09.2011 mit der Verbandsgemeindeverwaltung Birkenfeld in Verbindung zu setzen.

Folgende Ansprechpartnerinnen stehen zur Verfügung:

Name Telefon-Nr.  Email:
Frau Stein 990-134 r.stein@vgv-birkenfeld.de
Frau Martin 990-133 l.martin@vgv-birkenfeld.de
Frau Holz 990-136 s.holz@vgv-birkenfeld.de

Gewinner des Quiz Ausgabe Juli

Unter den richtigen Einsendungen bezüglich der Frage, was heißt „Mammadiemähei“ (streichel mal das Schaf) wurde Frau Elisabeth Müller, Rothenweg gezogen. Sie wird eine Eintrittkarte für das Konzert „Marcel Adam“ am 08.10.2011 erhalten.