2020

Oktober 2020

Bürgerstammtisch am 28.10.20 ABGESAGT

Der für Mittwoch, 28.10.20 geplante Bürgerstammtisch im Ortsteil Hoppstädten muss leider coronabedingt abgesagt werden.

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

September 2020

Beitrag der SWR Landesschau zum Thema “Hierzuland: Hoppstädten-Weiersbach”


Freiwillige Fahrer*innen für Elektro-Bürgerauto gesucht!

Mobil zu sein ist für Menschen die Voraussetzung für eine aktive Teilnahme am gemeinschaftlichen Leben. Das gilt auch und ganz besonders für Senioren und Menschen mit Behinderung, die selbst nicht Auto fahren können oder nicht in der Lage sind, den Bus zu nutzen. Erfreulicherweise ist es uns gelungen, mit dem Umweltcampus (IFAS) eine Vereinbarung zwecks Nutzung des Elektro-Autos auszuhandeln. Für die Fahrten im Umkreis von höchstens 25 km werden nun dringend freiwillige Fahrer*innen gesucht! Wer über 21 Jahre alt ist und über zwei Jahre Fahrpraxis verfügt, gerne mit anderen Menschen zu tun hat, sich ehrenamtlich engagieren möchte und immer wieder mal etwas Zeit zur Verfügung hat, ist geeignet. Je mehr Freiwillige sich melden, umso leichter wird es fallen, die Dienste auszufüllen. Um das angestrebte Ziel – Auftakt zum 1. November – erreichen zu können, bitten wir bis 15. Oktober um Meldungen der ehrenamtlichen Fahrer*innen im Gemeindebüro (Tel. 2262).

Die Nutzung des Bürgerautos soll kostenlos bleiben – Spenden werden aber gerne entgegengenommen.

August 2020

Ferienaktion mit dem jugend.kunst.mobil in Hoppstädten-Weiersbach

Die Jugendkunstschule des Nationalparklandkreises Birkenfeld ist auf Sommertour und besuchte am Samstag, 01.08.2020, auch die Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach.

Yasmina Sommer rollte mit dem neuen Bus an und hatte eine tolle Aktion mit im Gepäck: Natur im Kunstraum! Kinder aus der Ortsgemeinde, aber auch aus der Nachbarschaft Dienstweiler und Birkenfeld konnten an diesem Tag, Gegenstände aus der Natur schätzen lernen und diese zu Kunstwerken gestalten.

In Zeiten von Corona konnten leider pro Veranstaltung nur 10 Kinder zugelassen werden. Das Angebot in Hoppstädten-Weiersbach war bereits nach kurzer Zeit ausgebucht. Die erste Gruppe startet morgens um 9:30 Uhr. Witterungsbedingt musste kurzfristig umdisponiert werden. In Vertretung für die Ortsgemeinde begrüßte der Beigeordnete Dominik Werle die gut gelaunten Kinder samt Kursleiterin Yasmina und Begleitung Heidi Fetzer im geräumigen Sitzungssaal der Gemeinde. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde spielte auch das Wetter wieder mit. Draußen konnten die Kinder in der Natur kleine Tiere beobachten und das ein oder andere Natur-Material für den anschließenden Kursteil sammeln. Die zweite Gruppe startete dann nachmittags um 14:30 Uhr.

Die Ortsgemeinde bedankt sich an dieser Stelle bei der Jugendkunstschule für das belebende Angebot in den Sommerferien. Auch die Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung Birkenfeld harmonierte.

 

Weitere Informationen:

Jugendkunstschule des Nationalparklandkreises Birkenfeld
Schneewiesenstraße 25
55765 Birkenfeld

www.jukubir.com

 

 

Bilder: Dominik Werle

Juli 2020

Jugend.kunst.mobil kommt nach Hoppstädten-Weiersbach / Termin Sa. 01.08.2020, Ortsteil Hoppstädten am Gemeindezentrum / Anmeldung erforderlich / Weitere Informationen siehe Plakat

 

 

Zur Anmeldung:

Anmeldung jugend.kunst.mobil

Juni 2020

+++ Landesregierung und Kommunale Spitzenverbände vereinbaren gemeinsam weitere Lockerungen +++

Ab 10. Juni wird es dank euch weitere Lockerungen geben:

Bei den Kontaktbeschränkungen (10 Personen oder 2 Hausstände), bei Theatern 🎭, Kinos 🎬, Chören 🎶, Gottesdiensten ⛪ und bei Bus- und Schiffsreisen 🚌🚢.
„Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen erantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Treffen mit den kommunalen Spitzenverbänden. “Alles, was zum Tourismus gehört, hat dann auf.”
Weiterhin wichtig bleiben die Abstands- und Hygieneregeln.

Mai 2020

Corona: Stufenweise Rückkehr der Schülerinnen und Schüler in die Grundschule Hoppstädten-Weiersbach

 

Etwas ungewohnt war es für die Viertklässler schon, als sie Anfang Mai mit Maske und Abstand auf dem Schulhof standen. Vor Unterrichtsbeginn war eine große Verunsicherung zu spüren. Der erste Schultag war ein Herantasten und vor allem ein Lernen vieler neuer Verhaltensregeln. Noch vor Unterrichtsbeginn war die Mehrheit der Klasse 4ader Meinung: „Wir hätten lieber weiter im Fernunterricht gelernt.“

Aber die Kinder hatten die Rechnung ohne Frau Reidenbach und Frau Hennes gemacht: Das gesamte Kollegium hatte sich überlegt, was man alles in den Pausen spielen kann. Und siehe da: Auch mit Abstand und den nötigen Hygienemaßnahmen ist eine Pause mit Spaß möglich.

Die Lehrerinnen waren zum Start auch angespannt. Galt es doch für sie erst einmal die neuen Regeln transparent zu machen und einzuüben. Dank der guten Vorbereitung der Klassenräume durch den Hausmeister und dank der guten Versorgung mit Masken/Desinfektionsmittel durch die VG BIR, konnte der erste Tag anschaulich und abwechslungsreich gestaltet werden.

Am Ende des Tages zog Frau Hennes das Fazit: „Zu Beginn waren die Kinder sehr zurückhaltend, aber jetzt am Ende konnten wir schon wieder miteinander lachen.“ Ich denke, wir sind auch für die weitere stufenweise Öffnunggut gerüstet. Und vor allem freuen sich alle Lehrerinnen wieder auf „ihre“ Kinder, so Barbara Fuss, Rektorin der GS.

Auch der 1. Vorsitzende des SchulelternbeiratsDominik Werle – ist zufrieden: „Die Kommunikation zwischen Schule und Eltern während der kompletten Schließung war gut. Leider waren die versprochenen offiziellen Maskender Landesregierung zum „Schulstart“ der 4. Klassen nicht da. Katja König war zur Stelle und die Nähmaschine lief heiß. Die Mutter von Ilvy nähte für alle Kinder der 4. Klasse eine Start-Maske.

 

März 2020

Noch kein Corona-Fall im Kreis Birkenfeld


Veröffentlicht am:
12.03.2020 (http://www.landkreis-birkenfeld.de/city_info/webaccessibility/index.cfm?waid=574&modul_id=2&record_id=108989)

Noch kein Corona-Fall im Kreis Birkenfeld

Das Coronavirus ist an den Grenzen des Landkreises Birkenfeld angelangt, ohne dass es im Landkreis Birkenfeld bislang zu einem bestätigten Fall gekommen wäre:
Alle der bislang mehr als 40 Tests bei Bewohnern unseres Landkreises verliefen negativ.

„Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es den ersten Corona-Fall im Kreis Birkenfeld gibt“, sagte Amtsärztin Diana Thiel, als sie am 2. März den Kreistag über die aktuelle Entwicklung der Infektion informierte, und versicherte zugleich: „Aber darauf sind wir gut vorbereitet.“

Dringend gibt das Gesundheitsamt Bürgern, die Husten, Schnupfen oder Grippesymptome aufweisen, den Rat, keine Veranstaltungen zu besuchen. Außerdem empfiehlt die Behörde den Veranstaltern die Absage größerer Veranstaltungen.

Keinesfalls dürften Patienten, die aus einem Risikogebiet kommen oder die Kontakt zu bereits Erkrankten hatten und befürchten, sich infiziert zu haben oder schon Symptome zeigen, einfach eine Arztpraxis oder ein Krankenhaus aufsuchten. Vielmehr sollten sie sich vorab telefonisch melden, damit Schutzmaßnahmen eingeleitet werden können, die die Infektionsgefahr für andere Patienten und das medizinische Personal verringern. Darüber hinaus sind eine gute Handhygiene und die Beachtung der Hust- und Niesregeln wichtig.

Das Gesundheitsamt ist montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr, zusätzlich montags bis Mittwochs von 14 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr telefonisch über die Telefonnummer 06781/20080 erreichbar und per E-Mail über die Sammelemailadresse: infektionsschutz@landkreis-birkenfeld.de .

Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus (Risikogebiete, Hygienemanagement, Fallzahlen, Erregersteckbriefe, Handling Kontaktpersonen etc.) findet man auf der Seite des RKI

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Dort gibt es auch eine gute Seite mit Fragen und Antworten

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html?nn=13490888

Das MSAGD informiert auf seiner Seite über die aktuellen Informationen innerhalb RLP:

https://msagd.rlp.de/de/unsere-themen/gesundheit-und-pflege/gesundheitliche-versorgung/oeffentlicher-gesundheitsdienst-hygiene-und-infektionsschutz/infektionsschutz/informationen-zum-coronavirus-sars-cov-2/

Das Bildungsministerium informiert hier bzgl. Schulen und Kitas:

https://bm.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/News/detail/zum-umgang-mit-dem-corona-virus-erklaert-das-bildungsministerium/

 


 

Hygienemaßnahmen

 

                                                                                                                   

Scroll to Top